Zum Inhalt springen
Behre Foto: Arne Behre

12. Juli 2021: Arne Behre ist NÄHER DRAN

Dafür stehen Arne Behre und die SPD im Samtgemeinderat:

- Junge und alte Menschen sollen gern in unserer Samtgemeinde leben und gute Rahmenbedingungen vorfinden
- Gesunde Finanzen und Service für unsere Bürger
- Unsere Landschaft und Kulturgüter pflegen und erhalten
- Unsere Gemeinden auf die Zukunft ausrichten
- Beziehungen zwischen unseren Orten vertiefen
Behre Foto: Arne Behre
Immomesse 2016 Radolfshausen


Gern in Radolfshausen leben - Jung und Alt sollen gern und gut in unserer Samtgemeinde leben:

Für unsere Jüngsten wollen wir in allen Gemeinden Kindergärten und Kinderkrippen mit familienfreundlichen Öffnungszeiten vorhalten. An unseren Grundschulen werden wir uns weiter für optimale Lernbedingungen und einer verbesserten Ganztagsbetreuung einsetzen.

An unseren Grundschulen in Seeburg /Seulingen, Waake und Ebergötzen wollen wir festhalten.

Unsere Jugendlichen sollen auch weiterhin auf die Begleitung durch einen hauptamtlichen Jugendpfleger vertrauen können, der ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht.

Mit unserem Familienzentrum wollen wir weiter für unsere Familien spannende Projekte und tolle Veranstaltungen umsetzen.

Wir möchten unsere Nachbarschaftshilfe für alle mit frischen Ideen neu ausrichten.

Behre Foto: Arne Behre
Fahrzeugübergabe FFW Bernshausen

Gesunde Finanzen und Service für unsere Bürger;

In den vergangenen Jahren haben wir den Schuldenabbau vorangetrieben und dennoch in Millionenhöhe in unsere Infrastruktur investiert. Statt Zinsen zu zahlen, sollte das Geld in zukunftsweisende Projekte für alle Menschen in der Samtgemeinde, in unseren Schulen und in unsere Feuerwehren angelegt werden.

Diese Politik werden wir aktiv fortführen, damit uns weitere Gestaltungsspielräume erhalten bleiben und die kommenden Generationen unbelastet sind.

Behre Foto: Arne Behre
Ausstellungseröffnung Max und Moritz Sammlung

Unsere Landschaft und Kulturgüter pflegen und erhalten:

Unsere schöne Landschaft, der Seeburger See, die Seulinger Warte, das Europäische Brotmuseum und die Wilhelm Busch Mühle in Ebergötzen sowie das Landwirtschafts- und das Heimatmuseum in Waake und unsere historischen Ortskerne sind nur einige Beispiele für unsere „Juwelen“, die es in unsere Samtgemeinde Radolfshausen gibt. Wir werden sie weiterhin pflegen und schützen und auch als Naherholungspunkte für uns und unsere Gäste attraktiv halten. Ein besser ausgebautes Radwegenetz wird uns mehr Mobilität verschaffen und für einen „sanften Tourismus“ förderlich sein.

Behre Foto: Arne Behre
Ladesäule am Brotmuseum

Unsere Gemeinden auf die Zukunft ausrichten:

Wir wollen unsere Orte lebenswert und attraktiv halten, sowohl optisch, wirtschaftlich und auch kulturell. Dazu gehört auch eine optimale Anbindung an das moderne Glasfasernetz, welches noch nicht in unserer Samtgemeinde zur Verfügung steht. Hier besteht mancherorts noch Optimierungsbedarf. Das packen wir an!

Behre Foto: Arne Behre
Gespräch mit Stephan Weil

Beziehungen vertiefen:

Nicht nur die Beziehungen auf Landesebene sind wichtig, besonders die Beziehungen zwischen unseren Orten sind entscheidend. In den letzten Jahren sind zwischen unseren Orten Beziehungen und Kontakte gewachsen. Kirchen, Vereine oder auch einzelne Gruppen oder Personen sind daran beteiligt gewesen. Wir sind uns „näher“ gekommen in Radolfshausen. Dieses gute Miteinander werden wir aktiv fördern und unterstützen.

Vorherige Meldung: Von Wucherpfennig an Wucherpfennig

Alle Meldungen