SOMMERFEST der SPD auf der Seulinger Warte

 

Matthias Schinke (OV-DUD), Marcel Riethig (Sozialdezernent Lkr.GÖ) und Michael Schmülling (OV Radolfshausen)

 

Nun schon traditionsgemäß trafen sich am ersten Septembersonntag die Genossinnen und Genossen der Ortsvereine Duderstadt, Gieboldehausen und Radolfshausen auf der Seulinger Warte zu ihrem Sommerfest.

 
 

Kaffee und Kuchen auf der Seulinger Warte

Alles war gut vorbereitet, die hausgemachten Torten der Wirtfamilie Jung, die Musik der Original Landolfshäuser Blasmusikanten, sowie der Redebeitrag des Sozialdezernenten des Landkreises Göttingen Marcel Riethig. Nur die Sonne wollte sich nicht zeigen und so kamen Musik, Ansprachen, Kaffee und Kuchen „im Saale“ an die ca. 70 Genossinnen und Genossen.

 
 

Marcel Riethig (Sozialdezernent Lkr.GÖ) bei seinem Vortrag

In der sich anschließenden Mitgliederversammlung wurden Armin Tofahrn, Günter Lutze und Michael Schmülling als Delegierte für die UB-Vertreter*innen-Versammlung zur Europa-Wahl, sowie Meike Bährens und Renate Ebel als Vertreterinnen einstimmig gewählt.

 

 
 

Ehrung Wolfgang Wucherpfennig für seine 40jährige Parteizugehörigkeit durch Michael Schmülling

Zu guter Letzt wurde der ehemalige Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Wucherpfennig für seine 40jährige Parteizugehörigkeit geehrt.

 
 
    Bürgergesellschaft     Bildung und Qualifikation     Familie     Kommunalpolitik     Kultur     Niedersachsen     Sozialstaat
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.